Bundesliga

Medien: Tedesco mit Trainingslager-Denkzettel an Harit

on

Schalke 04 bereitet sich derzeit im spanischen Benidorm auf die Rückrunde vor. Der Tabellen-13. nach der ersten Halbserie plant die Aufholjagd, muss dabei aber auf einige verletzte Spieler verzichten. Anders als die meisten davon ist Amine Harit nicht mit nach Spanien gereist.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat das nicht etwa mit den besseren Möglichkeiten zur Rehabilitation in Gelsenkirchen zu tun. Vielmehr handele es sich um eine disziplinarische Maßnahme von Trainer Domenico Tedesco. Nachdem der marokkanische Offensivspieler zuletzt wiederholt negativ aufgefallen sei, muss er nun alleine sein Programm abspulen. Harit hatte sich bei der 1:2-Niederlage am 16. Spieltag gegen Bayer Leverkusen einen Muskelfaserriss zugezogen. Andere verletzte Spieler, Guido Burgstaller etwa, gehörten dennoch zum Tross der Königsblauen.

Weiter Verkaufskandidat?

Tedesco habe den 21-Jährigen aber ganz bewusst aus dem Aufgebot gestrichen, um ihm eine sozusagen letzte Warnung zu erteilen. Diese Entscheidung sei in einer zweistündigen Neujahrsansprache auch der Mannschaft erklärt worden. Die Schalker Verantwortlichen erhöhen so den Druck auf Harit. Der Angreifer soll sich immer wieder unprofessionell verhalten haben, sich unter anderem regelmäßig Nächte um die Ohren schlagen. Einzelgespräche mit dem angeblich diesmal einsichtigen Marokkaner seien bislang im Sande verlaufen. Auch deshalb ist dem Bericht zufolge immer noch vorstellbar, dass Harit den Klub im Winter verlässt. Mit lediglich vier Torbeteiligungen in 18 Pflichtspielen blieb er sportlich im bisherigen Saisonverlauf ohnehin hinter den Erwartungen zurück.

About Lars Pollmann

1 Comment

  1. Helmut Partl

    12.01.2019 at 14:35

    Es wundert mich als Schalkefan wenig, dass Harit (so macht es auf mich den Eindruck) keine Lust hat bei Schalke zu bleiben. Dieses Durcheinander und dieses Kasperltheater bei unserem Verein würde mir auch den letzten Nerv ziehen. Heidel und Tedesco sind beide nicht geeignet um Schalke weiter dort hin zu bringen, wo wir Fans es uns wünschen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.