Bundesliga

Medien: RB Leipzig bot Millionen für Hoffenheimer Amiri

on

München – Dass die TSG Hoffenheim eine gute Jugendarbeit besitzt, ist bekannt. Neben Niklas Süle (angeblich bot Chelsea dreißig Millionen Euro) wurde im Sommer ein weiteres Eigengewächs mit einer hohen Ablösesumme umworben. Dies geht aus einem Bericht der Bild-Zeitung hervor.

Hohes Angebot

Nadiem Amiri ist momentan im offensiven Mittelfeld der Hoffenheimer gesetzt. Der 19-Jährige kam bis auf das Spiel in Mainz (4:4) immer zum Einsatz. Der U-21 Nationalspieler ist technisch beschlagen und dribbelstark. Sicher auch deswegen bot RB Leipzig im Sommer dreizehn Millionen Euro, wie aus einem Bericht der Bild-Zeitung hervorgeht.

[inline-ad]

Vertragsende 2018

Alexander Rosen lehnte aber das Angebot ab. Der Sportdirektor der Hoffenheimer plant fest mit Amiri, dessen Vertrag 2018 endet. Sollte Amiri seine Leistung allerdings weiter abrufen, könnte eine Vertragsverlängerung schwierig werden. Im Sommer nächsten Jahres könnte sich die TSG dann immerhin mit einer wohl stattlichen Ablösesumme für den gebürtigen Ludwigshafener trösten.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.