Borussia Dortmund

Medien: Plant Dortmund bei Can eine Leihe mit Kaufoption?

on

Borussia Dortmund und Emre Can, das ist seit einigen Wochen ein Dauerthema in der Gerüchteküche. In der laufenden Woche haben Meldungen über konkretes Interesse der Schwarzgelben deutlich an Fahrt aufgenommen. Als großes Hindernis gelten dabei aber die wirtschaftlichen Komponenten eines Transfers.

Entsprechend berichtet etwa der kicker. Mit seinem aktuellen Salär in Diensten von Juventus Turin wäre der 26-Jährige beim BVB der Top-Verdiener, noch vor Kapitän und Klubikone Marco Reus. Selbst wenn er sich auf Gehaltseinbußen einlassen sollte, wäre die Ablöse für den Nationalspieler noch immer ein mögliches Problem. Medienberichten zufolge würde sie sich in etwa auf die Rekordsumme belaufen, die der BVB im Sommer für Mats Hummels überwies. Einen solchen Transfer kann sich Dortmund nach der Verpflichtung von Erling Haaland im Winter womöglich nicht mehr leisten.

Leihe mit Kaufoption?

Denkbar scheint nun ein Konstrukt, in dem Can per Leihe zum BVB wechseln würde. Der TV-Sender Sky bringt diese Idee ins Spiel. Borussia Dortmund würde sich dabei wohl eine Kaufoption sichern. Als verbrieft gilt zumindest, dass der Frankfurter Juventus Turin zwingend noch im Winter verlassen will. Das Tischtuch zwischen ihm und dem Abonnement-Meister der Serie A ist zerschnitten, seit Trainer Maurizio Sarri Can nicht für die Gruppenphase der Champions League nominierte. Der frühere Münchner, Leverkusener und Liverpooler fürchtet aufgrund seiner Reservisten-Rolle bei Juve wohl um eine Nominierung für die EURO im Sommer. Bereits bei der WM 2018 hatte Bundestrainer Joachim Löw auf Can verzichtet.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.