Borussia Dortmund

Medien: Neue Details im Roma-Werben um Weigl

on

Julian Weigl durfte am Dienstagabend beim lockeren 2:0-Sieg von Borussia Dortmund bei der AS Monaco 90 Minuten durchspielen. Es ist ein in dieser Saison ungewohntes Gefühl für den früheren Stammspieler. Die AS Rom soll sich seine mangelnden Spielanteile zunutze machen wollen.

Über ein Interesse an einem Leihgeschäft seitens des italienischen Hauptstadtklubs hatte die Bild-Zeitung jüngst berichtet. Das Internetportal calciomercato.com liefert nun neue Details. Demnach sei Sportchef Monchi an einem langfristigen Verbleib des Mittelfeldmannes in Rom interessiert. Deswegen soll es im Anschluss an die avisierte eineinhalbjährige Leihe eine Kaufoption für den aktuellen Tabellenachten der Serie A geben. Im Gegenzug würde Dortmund eine Rückkaufoption für Weigl erhalten. So wollen die Römer dem Bundesliga-Tabellenführer wohl den Deal schmackhaft machen.

Dortmund will ihn halten

Freilich gibt es wenige Anhaltspunkte, die dafür sprechen, warum Dortmund sich darauf einlassen sollte. Sportchef Michael Zorc schob dieser Tage Wechseln von wichtigen Spielern im Winter einen Riegel vor. Zu denen ist Weigl weiterhin zu zählen, auch wenn er im Fürstentum erst sein zweites Spiel über die volle Distanz absolvierte. Als erster Ersatz für Stammspieler Axel Witsel kann es im weiteren Saisonverlauf noch häufiger auf den fünffachen Nationalspieler ankommen. Zorc berichtete zudem am Donnerstag in einer Pressekonferenz, dass es aktuell ohnehin noch keinerlei konkrete Anfragen für BVB-Spieler gebe. Insofern ist wohl davon auszugehen, dass sich die Planspiele der Roma noch in einer sehr theoretischen Phase befinden.

Auch bei Milan Theorie

Gleiches gilt wohl auch für entsprechende Gerüchte um ein Interesse der Serie-A Konkurrenz von der AC Mailand. Dem Bericht zufolge habe Trainer Gennaro Gattuso grundsätzlich grünes Licht für eine Verpflichtung von Weigl gegeben. Allerdings stehe er weiterhin nicht an oberster Stelle auf dem Wunschzettel des am Donnerstag aus der Europa League ausgeschiedenen Traditionsklubs. Demnach heißen die ersten Kandidaten weiterhin Cesc Fabregas (FC Chelsea) und Leandro Paredes (Zenit St. Petersburg).

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.