Bundesliga

Medien: Meunier und Rafinha keine Bayern-Kandidaten

on

Der FC Bayern bestreitet seinen Auftakt in die Rückrunde am Sonntag bei Hertha BSC. Das große Thema der Winterpause war die dünne Personaldecke im Team von Hansi Flick. Dringend legen viele Beobachter vor allem die Verpflichtung eines Rechtsverteidigers nahe. Thomas Meunier und Rafinha sollen aber keine Kandidaten sein.

Dies berichtet der TV-Sender Sky Sport News HD. Über ein Interesse an Meunier hatte zuvor Sport Bild spekuliert. Laut Sky ist ein Abschied des Belgiers von Paris Saint-Germain im Winter jedoch nicht geplant. Der Nationalspieler spekuliert womöglich mit einem ablösefreien Transfer im Sommer. Immerhin winkt dann ein hohes Handgeld, zudem hätte der 28-Jährige die freie Wahl seines neuen Klubs. Für Paris macht das Festhalten auch Sinn. Der französische Abonnement-Meister ist jedenfalls nicht auf Transfereinnahmen aus dem Wintertransferfenster angewiesen. Immerhin ist Meunier unter Thomas Tuchel in der laufenden Saison 19 Mal zum Einsatz gekommen.

Kein Kontakt mit Rafinha

Galt Meunier als potenzieller Top-Transfer, muss eine zuletzt von Rafinha selbst ins Spiel gebrachte Rückkehr des Brasilianers wohl eher romantische Idee und Notlösung firmieren. Eine ernsthafte Option scheint sie ohnehin nicht zu sein. Jedenfalls berichtet dies der TV-Sender unter Berufung auf unmittelbaren Kontakt mit dem Routinier. Kontakt zwischen dem FC Bayern und Rafinha habe es wiederum keineswegs gegeben. Der 34-Jährige hatte gegenüber Sport Bild seine Hilfe angeboten, wenn der FC Bayern anrufen würde. Dies ist wohl auszuschließen, obwohl Trainer Hansi Flick dem Vernehmen nach neben dem gelernten Innenverteidiger Benjamin Pavard und Joshua Kimmich, den er auf der Sechs sieht, gerne mehr Optionen hätte.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.