England

Medien: Mata ablösefrei von ManUnited zu Arsenal?

on

Manchester United hat unter Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer weiterhin eine weiße Weste. Sieben Spiele, sieben Siege: So lautet die beeindruckende Bilanz des Norwegers. Seine Chancen auf eine feste Anstellung wachsen, nicht zuletzt weil er die Klub-Philosophie, auf junge Spieler zu setzen, wieder aufleben lassen könnte. Für Juan Mata wäre dann womöglich kein Platz mehr. Zu den Interessenten soll der FC Arsenal gehören.

Dies berichtet das Boulevardblatt Daily Mirror. Demnach befinden sich die Gunners in einer Reihe mit Juventus, Paris Saint-Germain und dem FC Barcelona. Die Londoner haben allerdings gegenüber den internationalen Klubs den Nachteil, dass sie noch keine Gespräche mit dem Spanier führen können. Premier-League-Regeln verbieten das, obwohl der Vertrag von Mata im Sommer ausläuft. Dafür hat der Klub womöglich ein Ass im Ärmel: Der Stern des 30-Jährigen ging einst beim FC Valencia unter Unai Emery auf, der heute Teammanager von Arsenal ist.

Interne Altersgrenze bei ManUnited

Da der Klub aus dem Norden der britischen Hauptstadt im Vergleich zur Liga-Spitze finanziell nicht mehr mithalten kann, sei die Möglichkeit eines ablösefreien Wechsels besonders attraktiv. United wiederum habe vereinsintern die Regel aufgestellt, keine Spieler über 28 mehr verpflichten zu wollen. Das müsse aber nicht zwingend heißen, dass bereits im Kader befindliche Spieler über dieser Altersgrenze keinen neuen Vertrag erhalten. Demnach soll es zumindest Gespräche zwischen Manchester und Mata gegeben haben. Der Welt- und Europameister kam unter Solskjaer bisher viermal zum Einsatz. Im Spitzenspiel gegen die Tottenham Hotspur saß er aber 90 Minuten auf der Bank.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.