Borussia Dortmund

Medien: Mainz erhält 1,5 Millionen Euro Ablöse für U19-Trainer Svensson

on

Der 1.FSV Mainz 05 hat am Freitag eine Personalrochade bei seiner wichtigsten Nachwuchsmannschaft bekannt gegeben. Der bisherige Trainer der U19, Bo Svensson, wechselt ein Jahr früher als geplant zum FC Liefering nach Österreich. Sein Nachfolger wird Benjamin Hoffmann, der zuletzt bei Borussia Dortmund seine zweite A-Jugend-Meisterschaft feierte.

Der langjährige Verteidiger Svensson war sich mit seinem neuen Klub bereits seit Wochen über ein Engagement einig. Dabei ging es aber um das Jahr 2020. Hinter den Kulissen liefen jedoch wohl Verhandlungen, die nun zu einem beidseitig zufriedenstellenden Ende geführt haben. Die Nullfünfer lassen sich den Abgang des Trainertalents teuer bezahlen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, kassiert Mainz eineinhalb Millionen Euro Ablöse für den Dänen. Liefering gehört als zweite Mannschaft zum Kosmos von RB Salzburg, weswegen sich der Zweitligist die ungewöhnlich hohe Summe leisten kann.

Hoffmann beim BVB faktisch degradiert

Der Ersatz soll die Rheinhessen hingegen keinerlei Ablöse kosten. Hoffmann wäre zur neuen Saison einer Umstellung im Nachwuchsbereich beim BVB zum Opfer gefallen. Der mehrfache Meistertrainer im U17- und U19-Bereich wäre demnach nur noch als Koordinator für die Jahrgänge von U12 bis U16 zuständig gewesen. Als neuen Trainer der A-Junioren und Chefcoach für sämtliche Jugendmannschaften hat Borussia Dortmund Michael Skibbe nach vielen Jahren im Profigeschäft zurück nach Hause geholt. Hoffmann entgeht somit einer faktischen Degradierung. Den 1.FSV Mainz 05 wird die besondere Gelegenheit freuen.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.