Bundesliga

Medien: Leipzig an Ward-Prowse interessiert?

on

RB Leipzig hat im Sommer rund 43 Millionen Euro in die Verpflichtung von drei Neuzugängen investiert. Dank des Abgangs von Naby Keita zum FC Liverpool blieb dennoch ein sattes Transferplus. Allerdings hinterließ er im Mittelfeld auch eine klaffende Lücke. Die könnte James Ward-Prowse schließen.

Einem Bericht des englischen Boulevardblattes zufolge sind die Sachsen stark an einer Verpflichtung des 24-Jährigen vom FC Southampton interessiert. Der Mittelfeldmann könne sich seinerseits einen Wechsel vorstellen. Bei den Saints ist der einmalige englische Nationalspieler unter Trainer Mark Hughes zum Edelreservisten verkommen. In der laufenden Saison kommt er gerade einmal auf vier Einsätze, spielte seit Mitte September nur zwölf Minuten. Für das in Southampton geborene Eigengewächs eine äußerst unbefriedigende Situation.

Ward-Prowse noch mit Vertrag bis 2022

In den Jahren zuvor war Ward-Prowse stets Stammspieler bei den Rot-Weißen. Über 200 Pflichtspiele stehen für den im Mittelfeld vielseitig einsetzbaren Engländer zu Buche. Sein Vertrag läuft noch bis 2022, entsprechend würde eine Verpflichtung für Leipzig wohl nicht günstig. Das Internetportal transfermarkt.de beziffert seinen Marktwert aktuell auf 18 Millionen Euro. Southampton könnte allerdings daran gelegen sein, den Spieler außerhalb der Premier League abzugeben. Bei Ralf Rangnick wäre er wohl in guten Händen: Der 60-Jährige hat aus seiner Affinität für den englischen Fußball nie einen Hehl gemacht.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.