Bundesliga

Medien: Lazaro mit Inter einig

on

Viele Hürden scheint Valentino Lazaro im Zuge seines voraussichtlichen Abgangs nicht mehr nehmen zu müssen. Einzig der Poker um die Ablösesumme für den Flügelrenner muss noch ausgefochten werden. Hier sitzt Hertha BSC am längeren Hebel.

Inter Mailand ist offenbar auf bestem Weg, sich das Spielrecht von Valentino Lazaro zu sichern. Nach Angaben der Bild hat der Österreicher mit den Nerazzurri Wechselübereinkunft erzielt. Max Hagmayr, der die Interessen Lazaros vertritt, weilte bereits in Mailand und habe dort eine Abmachung mit der Klubseite getroffen.

25 Mio. Euro Ablöse

Jetzt folgt der nächste Schritt, denn noch ist das Geschäft nicht in trockene Tücher gewickelt. Hertha BSC sei nicht abgeneigt, Lazaro zu veräußern, allerdings nur bei einem passenden Angebot. Die Forderung der Alten Dame beziffert das Blatt auf mindestens 25 Millionen Euro. Ein offizielles Inter-Angebot ist bisher noch nicht in der deutschen Hauptstadt eingegangen.

Rechte Bahn im 3-5-2

Bei Inter wird sich in diesem Sommer einiges ändern. Unter der neuen Leitung von Antonio Conte soll zukünftig im 3-5-2-System praktiziert werden, in dem Lazaro auf der rechten Außenbahn eingeplant ist. Danilo (Manchester City) wurde unlängst von der Prioritätenliste gestrichen.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.