Bundesliga

Medien: Kovac leidet bei den Bayern an Mangel an Autorität

on

Der FC Bayern befindet sich in einer veritablen Krise. Vier Pflichtspiele ohne Sieg, nur Platz sechs in der Bundesliga: Klar, dass da vor allem Trainer Niko Kovac zur Disposition steht. Ein Grund für die Krise könnte ein Mangel an Autorität des Kroaten sein.

Dies berichtet die Bild-Zeitung. So sollen Spieler beispielsweise sein Handy-Verbot inzwischen vollständig ignorieren. Das hatte der 46-Jährige im Sommer ausgesprochen. Außerhalb der Kabine ist den Bayern-Profis die Nutzung ihrer Handys eigentlich untersagt. Kovac soll in diesem Zusammenhang sogar Sanktionen angedroht haben. Ihm droht nun ein Verlust von Autorität, wenn er der vermeintlich harmlosen Regelübertretung nicht Einhalt gebietet. Zudem steht das Thema nur stellvertretend für ein grundsätzliches Problem. Die Spieler der Münchner scheinen zu viel Macht innerhalb des Vereins zu haben.

Bayern untrainierbar?

Zwar seien bisher keine Spieler unmittelbar bei der Klubführung vorstellig geworden, um sich über den Trainer zu beschweren, so das Boulevardblatt. Aber Berater wie Jorge Mendes, der James Rodriguez vertritt, sehr wohl. „Solange die Vereinsführung Spielern Gehör schenkt, sie nicht zum Trainer schickt, wirst du eine Situation kreieren, die den FC Bayern untrainierbar macht“, zitiert das Blatt Sky-Experte und Ex-Bayern-Spieler Dietmar Hamann. Gerüchteweise scheiterte bereits Carlo Ancelotti im Vorjahr weniger an seinen schwachen Ergebnissen als an der Tatsache, dass er die Kabine verlor. Allerdings soll Kovac im Gegensatz zum Italiener zum Vorjahreszeitpunkt noch das Vertrauen des Vorstands des Rekordmeisters genießen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.