1. FC Nürnberg

Medien: Köllner plant drei Änderungen in der Club-Defensive – Mathenia neue Nr. 1

on

Der 1.FC Nürnberg steht nach sieben Spieltagen mit acht Punkten auf dem zwölften Platz der Bundesliga-Tabelle. Für den Aufsteiger eine auf den ersten Blick ordentliche Bilanz. Allerdings ist der Club zuletzt auswärts zweimal kräftig unter die Räder gekommen. Trainer Michael Köllner soll deshalb Umbauarbeiten an seiner Defensive planen.

Dies berichtet Sport Bild. Die wichtigste Änderung soll dabei zwischen den Pfosten erfolgen: Christian Mathenia werde Fabian Bredlow als Stammtorhüter ablösen. Nach 13 Gegentoren in den Auswärtsspielen bei Borussia Dortmund und RB Leipzig hatte sich der 23-Jährige selbst zur Diskussion gestellt. „Wenn nicht jetzt, wann dann?“, sagte Bredlow am Sonntag zur Frage, ob sein Platz in Gefahr sei. Mit Mathenia soll nun dem Bericht zufolge die erfahrenere Alternative für mehr Stabilität im Team von Köllner sorgen.

Mehr Erfahrung dank Ewerton

Für mehr Erfahrung soll auch Ewerton sorgen. Der 29-Jährige steht nach Syndesmosebandanriss vor seinem Saisondebüt bei den Franken. Der Brasilianer werde Lukas Mühl verdrängen, so das Magazin. Die dritte Änderung hat wohl eher vorläufigen und definitiv unfreiwilligen Charakter. Linksverteidiger Tim Leibold fehlt nach seinem Platzverweis in Leipzig für ein Spiel. An seiner Stelle soll Neuzugang Robert Bauer nach der Länderspielpause gegen die TSG Hoffenheim auflaufen. Mit 16 Gegentoren stellt das Köllner-Team aktuell die löchrigste Defensive der Bundesliga. Bis auf einen Treffer haben die Franken dabei alle Gegentore auf fremdem Platz kassiert. Bis zum Ende der Rückrunde muss der Club auswärts noch beim FC Augsburg, Schalke 04, FC Bayern und Borussia Mönchengladbach antreten.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.