Borussia Dortmund

Medien: Kein Weigl-Wechsel im Winter – Bewegung bei Rode

on

Borussia Dortmund will im Winter keine Qualität verlieren und das Niveau im Kader hoch halten. Während Julian Weigl deshalb mindestens bis Sommer bleiben soll, dürfte hingegen der völlig abgeschriebene Sebastian Rode den Klub verlassen.

Sebastian Rode hatte seinen letzten Auftritt im Trikot von Borussia Dortmund am 13. Mai 2017: Damals wurde der Blondschopf nach mehrwöchiger Verletzungspause in der Partie gegen den FC Augsburg (1:1) kurz vor Schluss eingewechselt. Im Jahr darauf setzten ihn eine Stressreaktion des Knochens und eine Leistenoperation außer Gefecht, unter Trainer Lucien Favre findet er inzwischen nicht mehr den Weg zurück in den Kader. Das Kapitel Rode – der im Sommer 2016 noch für 15 Millionen Euro vom FC Bayern München kam – soll im Winter geschlossen werden, nach Sport Bild Informationen hat der VfB Stuttgart gesteigertes Interesse an einer Verpflichtung des bis 2020 gebundenen Mittelfeldspielers.

Kein Winter-Wechsel bei Weigl

Während die Borussia dem 27-Jährigen keine Steine in den Weg legen würden, sieht die Lage bei Julian Weigl anders aus. Zwar spekuliert Bild zuletzt, dass er bei einem entsprechenden Angebot schon zur Rückrunde wechseln könnte. Doch nach einem Bericht der Sport Bild wird der BVB – sollte ihn der ehemaliger BVB-Kaderplaner Sven Mislintat zu Arsenal locken – ablehnen. Im Sommer könnte es dann aber trotz Vertrags bis 2021 zur Trennung kommen. Weigl zählt aktuell zwar zu den Verlieren bei der Borussia unter Favre, dennoch könnte er in einer langen Saison noch wichtig werden.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.