Nationalmannschaft

Medien: Kein Kontakt zu Özil: Arsenal lässt Löw nicht auf den Trainingsplatz

on

Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff hatten angekündigt, dass sie beim Training von Arsenal vorbeischauen und die deutschen Spieler beobachten würden. Vor allem die Aussprache mit Mesut Özil stand ganz oben auf der Liste. Dazu kam es aber nicht.

Dies berichtet Bild. Bierhoff soll zuvor den Klub und Özil-Berater Erkut Sögüt kontaktiert und über das Kommen von ihm und Löw informiert haben. Auf Anweisung von Arsenal-Coach Unai Emery durften beide nicht auf den Trainingsplatz, sie wurden offenbar ausgesperrt. Diese Maßnahme gleicht einem Affront, im Normalfall werden prominente Besucher wie die Nationaltrainer und deren Mitarbeiter nicht abgewiesen.

Kein Gespräch mit Özzil

Löw unterhielt sich später mit Bernd Leno, Shkodran Mustafi und dem ehemaligen Nationalspieler und heutigen Jugendleiter Per Mertesacker. Mit Özil gab es kein Treffen und somit auch nicht die geplante Aussprache. Berater Sögüt blockte ab: „Bitte haben Sie Verständnis, dass ich mich dazu nicht äußern möchte.“ Bierhoff selbst sagte: „Wir hätten uns gerne mit Mesut unterhalten. Aber wir müssen akzeptieren, dass er momentan das Gespräch mit uns nicht haben will.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.