2. Bundesliga

Medien: HSV-Sportchef Becker auf weltweiter Scouting-Tour

on

Die sportliche Lage beim Hamburger SV hat sich zuletzt merklich beruhigt. Als Tabellenführer der 2. Bundesliga ist die Mission direkter Wiederaufstieg in vollem Gange. Wirtschaftlich muss der Verein aber weiter kleine Brötchen backen. Ralf Becker treibt deshalb eine weltweite Scouting-Tour voran.

Dies berichtet die Bild-Zeitung. Demnach sei der Sportchef der Hanseaten in den vergangenen Wochen bereits in Belgien, Dänemark, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz auf der Suche nach potenziellen Neuzugängen für die Rothosen gewesen. Jüngst sei er auf einen Trip nach Japan und Südkorea aufgebrochen. Der HSV setze auf seine guten Erfahrungen mit Spielern aus diesen Ländern. Aktuell stehen mit Hee-chan Hwang, Tatsuya Ito und Gotoku Sakai drei Asiaten im Aufgebot von Trainer Hannes Wolf.

Geringe Mittel selbst bei Aufstieg

Anders als viele andere Sportchefs legt Becker dem Bericht zufolge großen Wert auf eigene Beobachtungen vor Ort. Für ihn zählen eigene Erfahrungen mehr als das Scouting von Daten oder Videostudium. Der Klub ist angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung der vergangenen Jahre darauf angewiesen, dass Becker das ein oder andere Schnäppchen ausfindig macht. Laut des Boulevardblatts stehen selbst bei einem Aufstieg in die Bundesliga nur geringe Mittel zur Verfügung. Demnach soll der HSV nur ausgeben können, was er mit Verkäufen einnimmt. Der gefallene Bundesliga-Dino kann derweil am Montagabend gegen den aktuellen Tabellendritten Union Berlin einen wichtigen Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft machen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.