Bundesliga

Medien: Hasenhüttl vor Engagement bei Southampton?

on

Im Frühjahr galt Ralph Hasenhüttl als ernstzunehmender Kandidat auf den Trainerposten beim FC Bayern. Auch Borussia Dortmund soll zumindest über den Österreicher nachgedacht haben. Doch seit seinem Aus bei RB Leipzig wartet er auf den nächsten Job. Nun könnte es ihn nach England verschlagen.

Eine entsprechende Exklusivmeldung der seriösen Tageszeitung Telegraph vom Montagmorgen bestätigt die Bild-Zeitung. Demnach stehe Hasenhüttl ganz oben auf der Wunschliste des FC Southampton, der sich am Morgen von Teammanager Mark Hughes getrennt hatte. Der 48-Jährige könne sich einen Wechsel in die Premier League sehr gut vorstellen, heißt es beim Telegraph. Mehrfach sei er im Saisonverlauf nach England gereist, um sich Spiele vor Ort anzuschauen. Dem Vernehmen nach sei er auch beim FC Arsenal ein Name auf der Kandidaten-Liste für die Nachfolge von Arsene Wenger gewesen.

Southampton als Sprungbrett?

In Deutschland war Hasenhüttl zuletzt vor allem mit Bayer Leverkusen in Verbindung gebracht worden. Ein Schritt in den Süden Englands wäre durchaus ein Wagnis: Der Premier-League-erfahrene Hughes hatte den Schleudersitz der Saints erst im März bestiegen. Der Klub steht trotz eines Achtungserfolgs gegen Manchester United am Samstag (2:2) auf einem Abstiegsrang. Hasenhüttl könnte freilich den Posten als Sprungbrett verstehen. Mauricio Pochettino und Ronald Koeman machten ihre ersten Erfahrungen als Trainer in der Premier League bei Southampton, bevor sie zu größeren Klubs (Tottenham Hotspur beziehungsweise FC Everton) wechselten.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.