2. Bundesliga

Medien: Hannover entscheidet nach Zorniger-Absage zwischen Kocak und Meyer

on

Hannover 96 steckt nach dem Abstieg am Ende der vergangenen Saison auch in der neuen Spielzeit in einer gewaltigen sportlichen Schieflage. Nach einem 0:4 beim 1.FC Heidenheim trennt die Niedersachsen nur ein Punkt vom Relegationsplatz der 2. Bundesliga. Immerhin deutet sich ein Ende der Trainersuche an.

Am heutigen Donnerstag soll die Entscheidung fallen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge gibt es mit Kenan Kocak und Daniel Meyer zwei Kandidaten. Sie eint die Kenntnis der 2. Bundesliga, wo Kocak für den SV Sandhausen und Meyer mit Erzgebirge Aue zudem Erfahrung im Kampf gegen den Abstieg gesammelt haben. Als Wunschkandidaten können beide nicht gelten. Kocak zog schließlich bereits im Sommer gegenüber Mirko Slomka den Kürzeren. Und aktuell war bekanntlich Alexander Frei die Wunschlösung. Neben dem früheren Torjäger von Borussia Dortmund handelte sich der Klub auch eine Absage von Markus Anfang ein.

Keine Übereinkunft mit Zorniger

Der kicker berichtet nun darüberhinaus, dass auch mit Alexander Zorniger keine Übereinkunft gefunden wurde. Dem Fachmagazin zufolge hatte Jan Schlaudraff Anfang der Woche eine Zusammenarbeitet ausgelotet. Der frühere Chefcoach des VfB Stuttgart passt zwar nicht in das von Martin Kind vorgegebene Profil, Hannover 96 will schließlich wohl einen jungen Trainer verpflichten. Doch steht Zorniger für eine ganz klare Spielidee, die er unter anderem bei RB Leipzig schärfte. So hätte der Klub zumindest auf dem Platz wieder eine erkennbare Identität erhalten. Der tatsächliche neue Chefcoach, egal, ob er Kocak oder Meyer heißt, startet nach den prominenten Absagen hingegen nicht eben ideal in die schwere Aufgabe, den klammen Absteiger schnell aus der Gefahrenzone zu führen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.