Bundesliga

Medien: Eintracht und Deutsche Bank vor Vertragsabschluss

on

Bevor die Coronakrise den Fußball fest in ihren Griff genommen hat, wurde bekannt, dass Eintracht Frankfurt in Verhandlungen mit der Deutschen Bank steht. Das Institut soll die Commerzbank bei den Namensrechten des Areals rund um das Waldstadion ablösen. Nun steht wohl ein Vertragsabschluss bevor.

Dies berichtet kicker.de am Sonntag. Demnach ist der entsprechende Beschluss schon getroffen, die offizielle Verkündung sei in Kürze geplant. Der Vertrag mit der Commerzbank läuft im Sommer aus. Den Hessen steht ein wirtschaftlicher Quantensprung bevor. Nicht nur, weil der Kontrakt wohl höher dotiert sein dürfte als der bisherige. Von den kolportierten vier Millionen Euro der Commerzbank profitierte Eintracht kaum, weil das Geld an den Betreiber der Heimspielstätte, die Stadt Frankfurt, ging. Künftig betreibt der Klub aber planmäßig das Stadion selbst und streicht so unmittelbar Sponsoringeinnahmen in Millionenhöhe ein.

Kein Automatismus beim Stadionnamen

Zwar muss der Klub ab der kommenden Saison auch eine entsprechend hohe Miete zahlen, doch intern gehen die Verantwortlichen dennoch von einem deutlichen Plus aus. Einem Bericht der Frankfurter Rundschau zufolge, der vor der Coronakrise erschien, besteht derweil kein Automatismus, dass die Deutsche Bank auch das Recht wahrnimmt, das Waldstadion umzubenennen. Die Spielstätte, die hinsichtlich der EM 2024 auf eine Zuschauerkapazität von 60 000 erweitert werden soll, heißt seit 2005 Commerzbank-Arena. Bei den Fans der Eintracht könnte der neue Partner Deutsche Bank vermutlich punkten, wenn er eine Rückkehr zum Waldstadion ermöglichen sollte.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.