England

Medien: Drei Topklubs an Buffon interessiert

on

Gianluigi Buffon verlässt Juventus Turin nach siebzehn Jahren. Dies gab er kürzlich bekannt. Ein Karriereende des 40-Jährigen wird es allerdings wohl nicht geben. Laut diversen Medienberichten sind drei Klubs aus der Beletage des europäischen Fußballs an der Juve-Ikone interessiert.

Gianlugi Buffon bei einem anderen Klub als Juventus Turin? Dieses Szenario ist eigentlich undenkbar, könnte allerdings Realität werden. Wie die Sportbild mit Bezug auf französische Medien berichtet soll Paris St. Germain am 40-Jährigen interessiert sein. Nach Angaben der Zeitung spricht der auslaufende Vertrag Buffons für eine Verpflichtung, Paris sei an Auflagen des Financial Fairplay gebunden und könnte mit einem Verkauf der etatmäßigen Torhüter Alphonse Areola oder Kevin Trapp Geld generieren, während der italienische Nationaltorhüter ablösefrei zu haben wäre.

Real sucht wohl Ersatz für Navas

Dabei könnte der französische Meister laut der Zeitung Tuttosport allerdings prominente Konkurrenz bekommen, angeblich ist ein alter Bekannter Buffons an seinen Diensten interessiert. Wie die italienische Zeitung berichtet, soll Real Madrids Trainer Zinedine Zidane von Keylor Navas nicht überzeugt sein und Buffon als Ersatz verpflichten wollen. Die Kritik am aktuellen Real-Schlussmann ist nicht neu, Navas neigt immer wieder zu Unsicherheiten im Tor.

Buffon will um „große Ziele“ spielen

Dies gilt auch für die Torwartposition beim FC Liverpool, der laut Sportbild auch über Buffon nachdenken soll. Dort steht aktuell Loris Karius zwischen den Pfosten, dieser hat sich mittlerweile zu einem guten aber nicht überragenden Torhüter entwickelt. Über seinen Stellvertreter Simon Mignolet gibt es auch immer wieder Diskussionen. Ungeachtet dessen. wie sich Buffon entscheidet, sollte er seine Karriere noch nicht beenden dann kann er sich die europäischen Top Klubs wohl aussuchen, ganz wie es seinem Selbstverständnis entspricht: „Wenn ich entscheiden sollte, weiterzuspielen, mache ich das sicher nicht in der dritten oder vierten Klasse, sondern in einem Umfeld, wo man um große Ziele spielt“, zitiert ihn die Sportbild. Vielleicht erfüllt sich er durch einen Wechsel dann ja doch noch seinen größten Traum, den Gewinn der europäischen Königsklasse.

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.