FC Bayern München

Medien: Diese vier Bayern-Stars mussten zum Rapport

on

Die Stimmung beim FC Bayern München ist auch nach dem 5:1-Heimsieg in der Champions League gegen Benfica Lissabon weiter angespannt. Vor dem Duell gegen den portugiesischen Vertreter zitierten Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß ein Quartett offenbar zum Rapport.

Das 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf hat beim FC Bayern München Spuren hinterlassen. Nachdem sich Uli Hoeneß immer vor die Spieler gestellt hat, zeigte er sich nach dieser gefühlten Niederlage zunächst ratlos – und nahm seine Stars offenbar in die Pflicht. Wie die Bild berichtet, mussten vier Spieler am Montag vor der Begegnung gegen Benfica Lissabon zum Rapport.

Quartet musste zum Rapport

Neben Kapitän Manuel Neuer riefen Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Hoeneß das Offensivtrio Thomas Müller, Franck Ribery und Robert Lewandowski zu sich. Das Quartett soll sich gewehrt und nach Rechtfertigung für die eigene (Nicht-) Leistung gesucht haben. Kovac habe zu viele unverständliche Entscheidungen getroffen und zu wenig Einfluss von der Seitenlinie genommen.

Robben freut sich für Trainer

Die Mannschaft zeigte allerdings eine Reaktion, vor allem das Offensivtrio Lewandowski, Ribery und Arjen Robben fiel mit Toren und weiteren guten Aktionen auf. Vor allem Robben hielt bei Sky ein Plädoyer für den Trainer: „Ich habe mich für ihn gefreut. Als Mensch. Das hat er sich verdient, er gehört zu uns. Ich hoffe, dass wir so weitermachen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.