Bundesliga

Medien: Deshalb findet ein Modeste-Wechsel zu Schalke nicht statt

on

Anthony Modeste hat in China die Reißleine gezogen und Tinjain Quanjian verlassen. Allerdings lässt die offene Vertragssituation viele Fragen offen. Der FC Schalke 04 will dieses Risiko offenbar nicht eingehen.

„Er ist ein Torjäger, der immer eine gute Quote hatte, egal wo er war“, sagte Trainer Domenico Tedesco über Anthony Modeste gegenüber Bild. Ein Transfer erweist sich, so das Blatt weiter, aber als kaum realisierbar – weder für den VfB Stuttgart, noch für den FC Schalke 04. Zu heiß ist das Paket, das ein Verein für Wechsel des Franzosen stricken müsste. Die Vertragskonstellation ist äußerst verzwickt.

Die Problematik bei Modeste

Hintergrund: Modeste kündigte im Sommer seinen Vertrag bei Tinjain Quanjian einseitig wegen ausstehender Gehaltszahlungen. Der chinesische Klub legte daraufhin Widerspruch ein. Das Problem: Sollte der 30-Jährige von der FIFA recht bekommen und ablösefrei wechseln, droht dennoch eine Klage von seinem ehemaligen Klub vor dem Sportgerichtshof CAS. Sollte Quanjian vor dem Gericht Erfolg haben, droht Schalke eine Strafzahlung in zweistelliger Millionenhöhe. Plötzlich würde aus dem Schnäppchen ein millionenschweres Gesamtpaket werden.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.