Bayer 04 Leverkusen

Medien: Brandt und Stark auf BVB-Liste

on

Borussia Dortmund hat die Planungen für die kommende Saison bereits intensiviert. Die Verantwortlichen wollen den Kader weiter aufrüsten und haben offenbar Julian Brandt und Niklas Stark auf dem Zettel.

Dies berichtet Bild! Borussia Dortmund will demnach im kommenden Sommer 50 Millionen Euro in die Hand nehmen und in das Duo investieren. Sowohl Julian Brandt von Bayer 04 Leverkusen, als auch Niklas Stark von Hertha BSC haben jeweils 25-Millionen-Klauseln in den bis 2021 und 2022 laufenden Verträgen verankert.

Brandt mit starker Bilanz

„Klar ist für mich, dass du in Leverkusen zum Star werden kannst, diese Bühne bietet dir der Klub. Andererseits akzeptiere ich auch, wenn es Spieler wie Arturo Vidal oder André Schürrle gibt, die einen anderen Weg wählen“, sagte Brandt zuletzt und ließ seine Zukunft offen. Unter dem neuen Coach Peter Bosz ist er in zentraler Position noch wertvoller geworden, drei Treffer und sieben Vorlagen im Jahr 2019 sind eine überragende Bilanz.

Kopfballstärke von Stark als wichtiger Faktor

Stark spielt bei Hertha seit Jahren konstant gut und steht auch im Blickfeld des FC Bayern München. Der 23-Jährige will Stammspieler sein, die Konkurrenz beim BVB wäre mit Manuel Akanji, Abdou Diallo, Dan-Axel Zagadou, Ömer Toprak und Alternativ-Innenverteidiger Julian Weigl durchaus groß. Doch Stark könnte sich beim BVB auch wegen seiner Kopfballstärke durchsetzen, zehn Gegentore nach Standardsituationen sind deutlich zu viele und haben Kritik an der aktuellen Besetzung hervorgerufen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.