Bundesliga

Medien: Bernat zum Spottpreis nach Paris

on

Vier Jahre auf der Reservebank waren genug für Juan Bernat. Der Linksverteidiger packte in diesem Sommer seine Sachen und zog weiter zu Paris St. Germain. Offenbar zahlte der Scheichklub eine weitaus niedrigere Ablöse als bisher vermutet.

Juan Bernat ist offenbar als echtes Schnäppchen zu Paris St. Germain übergegangen. Wie der Sport Bild-Reporter Christian Falk aus Insiderkreisen erfahren haben will, soll der linke Außenverteidiger PSG lediglich fünf Millionen Euro Ablöse gekostet haben. Bis dato wurde von einer Summe in Höhe von 14 Millionen Euro ausgegangen.

Ersatz hinter Alaba

In seinen vier Jahren im Dienste des FC Bayern war Bernat nie gesetzt, spielte stattdessen hinter David Alaba die andauernde Rolle des Vertreters. Auf insgesamt 113 Pflichtspiele mit fünf Toren und zehn Vorlagen kommt der Spanier für den deutschen Rekordmeister. Immerhin zieren dessen Palmares vier Meisterschaften sowie ein Pokalsieg.

Zwei Spiele über 90 Minuten

Im Pariser Luxuskader hat sich Bernat bereits zurechtgefunden. In zwei von drei möglichen Pflichtspielen stand der 25-Jährige in der Startelf von Trainer Thomas Tuchel. Letztmals war Bernat über die vollen 90 Minuten in der Champions League im Einsatz. Beim FC Liverpool stand nach Schlusspfiff eine 2:3-Niederlage zu Buche.

About Andre Oechsner

1 Comment

  1. Tom

    20.09.2018 at 15:36

    Hat ja auch den Elfmeter zum 2:0 verursacht, das Schäpchen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.