Bundesliga

Medien: Bentaleb bleibt bei Schalke-Regionalligamannschaft

on

Die starke Saison des FC Schalke 04 erklärt sich zumindest anteilig dadurch, dass David Wagner Spieler, die bereits als Flops galten, wieder hingebogen hat. Ihr Talent war nie bestritten, wohl aber, dass sie es je wieder gewinnbringend für die Königsblauen einsetzen würden. Nabil Bentaleb wird nicht der nächste Profi in dieser Reihe.

Der Mittelfeldmann trainiert seit dieser Woche bei der zweiten Mannschaft der Knappen, die in der Regionalliga spielt. Nach einer Knieoperation und anschließender Rehabilitation ist der Algerier soweit wiederhergestellt. Eine Rückkehr in den Kreis der Profis ist aber laut eines Berichts der Bild-Zeitung nicht geplant. Vielmehr solle sich Bentaleb über die zweite Mannschaft Fitness holen, um anschließend im Winter einen neuen Klub finden zu können. Die Gehaltseinsparung wäre bei den Königsblauen dem Vernehmen nach bereits verplant, sie soll bei der Verpflichtung eines Angreifers helfen.

„Ganz normaler Prozess“

„Er war jetzt 6 Monate nicht im Mannschaftstraining, seine Trainings-Rückkehr ist daher ein ganz normaler Prozess“, sagt Jochen Schneider gegenüber dem Boulevardblatt. „Nabil muss jetzt wieder fit werden und körperlich auf ein gutes Niveau kommen.“ Dennoch ist die Versetzung in die U23 eines Profis, der einst über 20 Millionen Euro kostete, eben kein ‚ganz normaler‘ Vorgang. Es zeigt, dass das Tischtuch, anders als bei anderen vermeintlichen Flops, zerschnitten ist. Ob sich Bentaleb aber in der Regionalligamannschaft des FC Schalke 04 ernsthaft für einen Winter-Transfer empfehlen kann, ist wohl wenigstens fraglich. Ein Wechsel zu Werder Bremen scheiterte kurz vor Schließung des Sommer-Transferfensters an der Knieverletzung, die der Nationalspieler nun überwunden hat.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.