Bundesliga

Medien: Bayern mit neuem Interesse an Manolas?

on

Die Innenverteidigung des FC Bayern galt lange als Prunkstück der Mannschaft. Mit dem Nationalmannschafts-Trio Jerome Boateng, Mats Hummels und Niklas Süle wähnten sich die Münchner optimal aufgestellt. Die erfahrenen Platzhirsche haben allerdings körperlich stark abgebaut. Deshalb soll der Klub Ausschau nach Verstärkungen halten. Und dabei bei Konstantinos Manolas gelandet sein.

Gerüchte um ein Interesse des Rekordmeisters am Griechen gehen bereits einige Jahre zurück. Der inzwischen 27-Jährige wird in so ziemlich jeder Transferperiode mit einem Wechsel von der AS Rom zu einem europäischen Top-Klub in Verbindung gebracht. Bisher kam ein solcher Transfer jedoch nie zustande. Geht es nach der italienischen Sportzeitung Corriere dello Sport könnte es aber bald soweit sein. Demnach sei neben Bayern auch Juventus Turin am Innenverteidiger interessiert.

Ausstiegsklausel von 36 Millionen Euro?

Die Alte Dame sorge sich um das Alter von Andrea Barzagli und die Form von Medhi Benatia. Beide Klubs wittern scheinbar eine Art Schnäppchen: Manolas besitzt in seinem aktuellen Vertrag in der Hauptstadt dem Vernehmen nach eine Ausstiegsklausel in Höhe von 36 Millionen Euro. Angesichts der stark steigenden Preise für zentrale Abwehrspieler ein attraktiver Preis. Allerdings arbeite Sportdirektor Monchi an einer Verlängerung, um diese Klausel zu streichen. Der 38-fache Nationalspieler Manolas läuft seit 2014 für die Giallorossi auf. In dieser Zeit hat er 184 Pflichtspiele absolviert, darunter 41 auf europäischem Parkett.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.