Bundesliga

Medien: Barca prüft bei Miranda Leih-Abbruch schon im Winter

on

Der FC Schalke 04 hat im Sommer nach Expertenmeinung mit der Ausleihe von Juan Miranda vom FC Barcelona durchaus einen Coup gelandet. Der Linksverteidiger gilt als eines der größten Talente der berühmten Akademie La Masia. Doch bislang spielt er keinerlei Rolle. Deshalb denkt der spanische Meister wohl über einen vorzeitigen Abbruch der Leihe nach.

Dies berichtet die katalanische Sporttageszeitung Mundo Deportivo. Demnach ist die Verstimmung bei Barca groß. Sowohl Klub als auch die Spielerseite prüfen wohl, ob nicht ein Wechsel zu einem anderen Klub im Winter besser wäre, um an dringend benötigte Spielpraxis zu gelangen und sich so für eine Zukunft im Star-Ensemble der Katalanen zu empfehlen. Bekanntlich hat Barcelona im Sommer die Möglichkeit, die eigentlich auf zwei Jahre angelegte Leihe vorzeitig zu beenden.

Verwunderung auf der Spielerseite

Für den Winter ist eine solche Option nicht bekannt. Es käme also auf die Bewertung des FC Schalke 04 an. Dem Bericht zufolge glauben die Verantwortlichen weiter an das Talent von Miranda. Sie sähen lediglich noch einen großen Bedarf des 19-Jährigen, sich an die physische Spielweise der Bundesliga zu gewöhnen. Dass er bisher aber nicht eine Minute Spielzeit erhalten hat, sorgt in diesem Zusammenhang wohl für Verwunderung im Camp von Miranda.

Mallorca gilt als Kandidat

Dem Bericht zufolge zeigte im Sommer vor allem RCD Mallorca reges Interesse am Linksfuß. Das Blatt kolportiert, dieses Interesse sei weiterhin aktuell. Nicht zuletzt, weil mit Ex-Schalker Abdul Rahman Baba und Lumor zwei Linksverteidiger womöglich längerfristig ausfallen. Aber auch andere Klubs dürften demnach ein Auge auf Miranda werfen, sollte er auf den Markt kommen. Trotz seines weiterhin ausstehenden Debüts bei den Königsblauen war er zuletzt Teil der U21-Nationalmannschaft, was das Blatt als Ausweis seines ungebrochen hohen Stellenwerts in Spanien betrachtet.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.