Bundesliga

Medien: Barca findet Jovic-Ersatz

on

Die Berichte rund um Luka Jovic sorgten für reichlich Verwirrung. Eintracht Frankfurts Sportchef Fredi Bobic hatte die Meldungen bereits ins Reich der Fabeln verwiesen. Derweil sondiert der FC Barcelona nach einem Jovic-Ersatz – und scheint in LaLiga fündig geworden zu sein.

Angeblich bemüht sich der FC Barcelona ganz intensiv um das Spielrecht von Luka Jovic. Eintracht Frankfurts Sportchef Fredi Bobic konstatierte vor wenigen Tagen gegenüber Sky, dass es bislang „gar keine Anfrage“ für Jovic gegeben habe: „Das ist Fakt und auch die Realität.“ Scheinbar ist es Barca doch nicht so ernst, wie medial wiedergegeben.

50-Millionen-Klausel

Die Katalanen sondieren derweil den Markt nach weiteren Alternativen. Barca forciert die Verpflichtung eines Backups für Luis Suarez. Das Sportfachblatt Mundo Deportivo bringt mit Maxi Gomez einen weiteren Angreifer ins Spiel. Der uruguayische Nationalmannschaftskollege von Suarez kann Celta Vigo für eine festgeschriebene Ablöse von 50 Millionen Euro verlassen.

Ähnlich teuer wie Jovic

In LaLiga trug sich Gomez bei 21 Einsätze neunmal in die Torschützenliste ein, hinzu kommen fünf Vorlagen. Rein von der Investitionsmasse bewegt sich Gomez in ähnlichen Sphären wie Jovic. Die mögliche Ablöse für den Frankfurter Überflieger wurde zuletzt ebenfalls auf einen Betrag rund um die 50 Millionen Euro taxiert.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.