Borussia Dortmund

Medien: Auch der BVB an Fortuna-Leihgabe Steffen interessiert?

on

Fortuna Düsseldorf muss als aktueller Tabellen-16. der Bundesliga zwingend zweigleisig planen. Immerhin würde sich nach derzeitigem Stand die Zukunft der Rheinländer erst in den Relegationsspielen klären. Im Abstiegsfall würde es wohl einen radikalen Schnitt im Team geben. Kaum zu halten wäre beispielsweise Zack Steffen.

Der Torhüter ist nach aktuellem Stand ohnehin am Saisonende weg, weil sein Leihvertrag ausläuft. Dass der US-Amerikaner bei seinem eigentlichen Klub Manchester City unterkommt, ist aber wohl eher unwahrscheinlich. Sofern Stammkeeper Ederson und dessen Ersatzmann Claudio Bravo den bald vom FC Liverpool entthronten englischen Meister nicht verlassen, ist schlicht kein Platz für den Nationalspieler. Fortuna will sich dies dem Vernehmen nach zunutze machen und eine neuerliche Ausleihe von Steffen anstreben. Allerdings ist der Abstiegskämpfer nicht ohne Konkurrenz.

Revierklubs zeigen Interesse

Wie Sport Bild berichtet, erwägt vor allem der FC Schalke 04 eine Verpflichtung von Steffen. Auch für die Königsblauen ginge es wohl um eine Ausleihe, die relativ kostengünstig daher käme. Auf der Suche nach einer neuen Nr.1 wollen die Königsblauen demnach keine Ablöse im Bereich von zehn Millionen Euro zahlen, die etwa für den Schweizer Jonas Omlin fällig würde. Aber auch der Revier-Rivale Borussia Dortmund hat sich dem Magazin zufolge um Steffen erkundigt. Auf den ersten Blick überrascht das Interesse der Schwarzgelben. Immerhin steht Roman Bürki dem Vernehmen nach in nicht allzu ferner Zukunft vor einer Vertragsverlängerung, während Ersatzkeeper Marwin Hitz bis Ende der kommenden Spielzeit unter Kontrakt ist.

Warum erkundigte sich der BVB? 

Es wäre daher allenfalls denkbar, dass der 32-Jährige nach zwei Saisons als Nr.2 wieder Lust darauf verspürt, bei einem anderen Klub regelmäßig zwischen den Pfosten zu stehen. Der BVB bräuchte einen neuen Ersatz für Bürki und würde mit Steffen einen bereits Bundesliga-erprobten und vor allem fußballerisch hochwertigen zweiten Mann verpflichten. Allerdings wäre kaum vorstellbar, dass Dortmund den Spieler nur von ManCity ausleiht. Und bei einem Kauf wäre Steffen wohl zu teuer für den Status, der ihm beim BVB blühen würde. Insofern ist die wahrscheinlichste Variante, dass die Schwarzgelben den 24-Jährigen für einen grundsätzlich interessanten Spieler halten, bei dem es nicht schadet, sich für ein mögliches Interesse zu einem in der Zukunft liegenden Zeitpunkt in Stellung zu bringen.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.