Borussia Dortmund

Medien: 250 Millionen Euro bis 2028! BVB fixiert Megadeal mit Puma

on

Borussia Dortmund kann finanziell in den nächsten Gang schalten. Der BVB wird den Vertrag mit Ausrüster Puma verlängern – und damit in eine neue Dimension vorstoßen!

Borussia Dortmund und Puma werden ihren Vertrag nach kicker-Informationen bis 2028 verlängern. Obwohl der alte Vertrag ursprünglich noch bis 2022 lief, tritt das neue Konstrukt ab 1. Juli 2020 in Kraft. In den kommenden acht Jahren fließt demnach rund eine Viertelmilliarde Euro auf das Konto des Vizemeisters – und nicht mehr wie bislang rund 8,5 Millionen Euro pro Saison.

BVB verdreifacht die Summe

Der neue Deal ist somit jährlich bis zu 30 Millionen Euro wert! Es ist ein Meilenstein, den Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Carsten Cramer, Geschäftsführer für Vertrieb, Marketin und Business Development, für die Borussia ausgehandelt haben. Die seit 2012/13 andauernde Partnerschaft mit dem Ausrüster wird somit auf ein ganz neues Level gehoben.

So viel kassieren Manchester City und Barca

Puma ist seit 2014 auch Anteilseigner beim BVB und hält fünf Prozent der Aktien. Der Chef des Sportartikelherstellers, Björn Gulden, sitzt bereits seit 2014 im Aufsichtsrat der Schwarz-Gelben. Puma erzielte im Geschäftsjahr einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro, für 2019 wird mit einem Sprung auf 5,2 Milliarden Euro gerechnet. Die zunächst geplanten zehn Jahre hat sich die Borussia aber nicht gebunden, die Entwicklung in dem Segment der Ausrüster ist unvorhersehbar. So soll etwa Manchester City bis 2029 750 Millionen Euro kassieren. Der FC Barcelona erhält laut Forbes Magazines gar 116 Millionen Euro – pro Saison! Dennoch muss sich der BVB mit seinem neuen Vertrag nicht verstecken. Am Sonntag soll der Deal laut Bild-Informationen auf der Jahreshauptversammlung verkündet werden.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.