2. Bundesliga

Maxim vermeidet Treuebekenntnis zum VfB

on

Die vergangene Saison darf Alexandru Maxim getrost im Register „hätte besser laufen können“ ablegen. Zur Saisonmitte sah alles nach einem Vereinswechsel aus, doch der Publikumsliebling des VfB Stuttgart kam vor allem in den letzten Wochen der zurückliegenden Spielzeit noch mal richtig in Fahrt. Nun vermeidet er ein Lippenbekenntnis zu den Schwaben.

Tempo in den letzten Spielen

In den letzten Spielen der abgelaufenen Saison drehte Alexandru Maxim noch einmal richtig auf. Drei Tore sowie zwei Vorlagen gelangen dem rumänischen Nationalspieler in Diensten des VfB Stuttgart. Doch so harmonisch wie zum Ausklang der Spielzeit, war es nicht immer: Zuvor stand der Kreativspieler sogar sechsmal nicht im Kader der Schwaben. Wie geht es nun mit ihm weiter?

Zukunft ungewiss

Vertraglich ist Maxim noch bis 2019 in Canstatt verankert. Auf seine Zukunft am Wasen angesprochen, sagte der Rumäne dem kicker: „Ich kann nichts sagen.“ Er werde „jetzt erst einmal nach Rumänien in den Urlaub reisen und die Hochzeit eines Freundes besuchen. Danach sehen wir weiter.“ Im vergangenen Sommer lockten schwerreiche Klubs aus China, im Anschluss war es Leeds United. Hinzu kam im letzten Winter der FSV Mainz – Maxim blieb dem VfB jedoch immer treu. Auch in der kommenden Saison?

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.