Bundesliga

Matthäus: „Thomas Müller war noch nie so stark wie jetzt“

on

Der FC Bayern steht kurz vor dem Gewinn seiner 30. deutschen Meisterschaft. Laut Lothar Matthäus hat dabei ein Spieler einen ganz entscheidenden Anteil.

„Thomas ist in einer überragenden Form, in einer Weltklasse-Form. Ich glaube sogar, er war noch nie in seiner Karriere so stark wie jetzt“, hob Matthäus die derzeitigen starken Auftritte von Thomas Müller im Gespräch mit der AZ hervor. Gründe für die Formsteigerung Müllers sieht der SKY-Experte auch im Trainerwechsel, bei dem Hansi Flick im November 2019 Niko Kovac ablöste. Matthäus sagt dabei über Müller: „Die Position, die er bei Bayern spielen darf, passt perfekt zu ihm. Im System von Flick ist er nicht wegzudenken und sehr wichtig mit seinen Toren und Vorlagen.“

Matthäus: „Europäische Rivalen haben Angst vorm FC Bayern“

In den vier Spielen nach dem Liga-Shutdown war der Bayern-Stürmer schon an drei Treffern direkt beteiligt (ein Tor, zwei Vorlagen). Insgesamt kommt Müller wettbewerbsübergreifend auf elf Tore in dieser Spielzeit und 21 Vorbereitungen, davon allein 18 in der Bundesliga. Für Matthäus liegt ein Erfolgsgeheimnis des Stürmers, aber auch des gesamten Münchner Teams darin, dass Chefcoach Flick „die Weltmeister von 2014 hinter sich gebracht hat. Und die zahlen es mit Leistung zurück.“ Gemeint sind dabei neben Müller Torwart Manuel Neuer und Verteidiger Jerome Boateng. Alle zeigen seit Wochen auf dem Platz ihr Weltklasse-Format. Ein Effekt, der in ganz Europa genau beobachtet wird, da ist sich Matthäus sicher: „Ich glaube, dass die europäischen Rivalen gerade nicht nur Respekt vor Bayern haben, sondern Angst.“

 

 

About Christoph Kastenbauer

Christoph Kastenbauer startete seine Karriere beim Münchner Merkur als Zeitungsredakteur. In vielen Bereichen tätig, u.a. als Autor und Copywriter, verschlug es ihn dann wieder zurück zum Sportjournalismus. Seit 2020 verstärkt er die Redaktion von fussball.news.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.