Bayer 04 Leverkusen

Matthäus adelt Havertz: „Besser als ich mit 19!“

on

Wenn es in den vergangenen Spielen bei Bayer 04 Leverkusen gefährlich wurde, dann hatte Ausnahmetalent Kai Havertz seine Füße mit im Spiel. Sky-Experte Lothar Matthäus adelte den Offensivmann.

Beim Führungstreffer gegen Borussia Dortmund (2:4) zeigte Havertz im Umschaltspiel seine ganze Klasse: Ballan- und mitnahme waren eine flüssige Bewegung, er ließ Gegenspieler Achraf Hakimi ins Leere laufen und passte präzise auf Lucas Alario. Havertz stürmte sofort in den Strafraum, begab sich in torgefährliche Position und riss somit die Lücke für eine Flanke auf Mitchell Weiser, der den Angriff mit einem Sahnetor veredelte.

Potenzieller Özil-Nachfolger im DFB-Team

„Er setzt sein Mitspiel ein und schießt entscheidende Tore“, lobte Matthäus den Youngster der Leverkusener. Nach dem Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft zählt auch Havertz zu dem Kreis der möglichen Nachfolger, gegen Peru (2:1) feierte er bereits sein zweiminütiges Debüt. „Er ist intelligent, hat Übersicht und steht mit beiden Füßen fest auf dem Boden“, so der Weltmeister von 1990 weiter.

Ritterschlag von Matthäus

Die Statistiken von Havertz, dessen Marktwert bereits auf 35 Millionen Euro geschätzt wird, lesen sich herausragend: 71 Pflichtspiele, elf Treffer und 17 Assists! Er ist aktuell das wohl größte Talent im deutschen Fußball, seine Entwicklung schreitet kontinuierlich voran. In der Bayer-Offensive ist er die Konstante, er kreiert die spielentscheidenden Aktionen. „Er ist besser als ich damals mit 19“, adelte ihn Matthäus.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.