Bundesliga

Marketingchef Jobst: So wertvoll ist McKennie

on

Weston McKennie soll dem FC Schalke 04 nicht nur sportlich, sondern auch marketingtechnisch weiterhelfen. Marketing-Vorstand Alexander Jobst nimmt dabei vor allem dessen Heimatland, die USA, ins Visier.

Weston McKennie wechselte im Sommer 2016 in die Jugendabteilung des FC Schalke 04 – und hat sich inzwischen zu einem Anwärter auf einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld entwickelt. „Weston ist ein Glücksfall für Schalke 04 in den USA“, stellte Alexander Jobst im kicker fest. Es sind mehrere Faktoren, die den 20-Jährigen zu einem begehrten Spieler werden lassen.

„Marketingprodukt“ McKennie

„Seine Art, seine Spielweise und seine Popularität helfen uns enorm, um die Marke Schalke 04 in den USA zu positionieren“, sagte der Marketing-Vorstand im kicker. Auf und neben dem Feld soll McKennie den Königsblauen helfen, in den USA noch bekannter zu werden. Jobst erklärte: „Über 35 000 Kinder sowie Hunderttausende in den sozialen Netzwerken folgen ihm und somit Schalke 04. Er ist bei den TV-Bundesligaübertragungen in den USA oft im Fokus, was damit auch Schalke zugute kommt.“

Sportlich gut entwickelt

Sportlich lassen sich die Einsätze des Mittelfeldspielers ebenfalls rechtfertigen. McKennie wird immer wichtiger für das Spiel der Gelsenkirchener. Er ist mit einem langfristigen Vertrag bis 2022 ausgestattet und soll nach Leroy Sane, Thilo Kehrer, Max Meyer oder Joel Matip das nächste Gesicht der Knappenschmiede werden.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.