Bundesliga

„Macht seine Sache gut“: Flick-Lob für Odriozola

on

Wie erwartet, hat Alvaro Odriozola beim FC Bayern einen schweren Stand. Die Mannschaft ist eingespielt, sein Gebilde will Hansi Flick nicht unnötig durcheinanderbringen. Zumindest für sein Engagement im Training erhält der Winter-Neuzugang lobende Worte.

Für die Position hinten rechts wollte der FC Bayern schlichtweg auf Nummer sicher gehen. Als Backup für Benjamin Pavard figuriert seit Kurzem Alvaro Odriozola, der bis zum Saisonende von Real Madrid ausgeliehen ist. „Es ist ganz normal, dass man da als Trainer nicht allzu viel verändert. Gerade, wenn keine englischen Wochen dabei sind. So ist es einfach aktuell“, sagte Hansi Flick am Freitag über Odriozolas noch gering ausfallende Einsatzzeiten. Immerhin: Im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen die TSG Hoffenheim (4:3) gab der Spanier sein Joker-Debüt.

Gute Trainingsleistung

Bessert sich Odriozolas Aussicht auf Spielpraxis in nächster Zeit? Wohl eher nicht. Höchstens, Flick disponiert im Spiel vor oder nach dem Duell beim FC Chelsea (25. Februar) um und lässt seine Elf durchrotieren. Aufgrund des engen Meisterschaftskampfes ist dies allerdings erst mal nicht wahrscheinlich. „Er macht seine Sache gut und trainiert gut“, erhält Odriozola immerhin ein Lob seines Trainers. Es sei gut zu wissen, dass man eine Option habe, meint Flick.

Professionelle Einstellung

Seine Rolle als Backup nehme der 24-Jährige an. Überdies habe es mit Flick eine Unterredung gegeben: „Er hat eine hervorragende Mentalität und eine sehr professionelle Einstellung. Deswegen bin ich damit aktuell sehr zufrieden.“ In München wollte sich Odriozola eigentlich noch mal für eine EM-Nominierung in den Vordergrund drängen. Letztmals stand er vor über eineinhalb Jahren im A-Kader. Ein Umstand, der sich bis zum Fußball-Großereignis Stand jetzt nicht mehr ändern wird.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.