Bundesliga

Lewandowski: „Fühle mich in München definitiv sehr gut und wohl“

on

Am vergangenen Samstag beim Sieg des FC Bayern München den VfL Wolfsburg (3:1) ist der Knoten von Robert Lewandowski mit einem Doppelpack geplatzt, gegen AEK Athen (2:0) legte der Pole in der Champions League nach. Er hat sich endgültig mit dem nein der Verantwortlichen zu einem Verkauf arrangiert.

„Ich fühle mich in München definitiv sehr gut und wohl“, sagte Robert Lewandowski gegenüber Sport Bild. Das sah nicht immer so aus beim 30-Jährigen, der ein etwas schwächeres letztes Halbjahr beim FC Bayern und eine verkorkste Weltmeisterschaft spielte. Ein Abgang wird mit jedem Jahr unwahrscheinlicher, der Angreifer steht noch bis 2021 bei den Münchenern unter Vertrag.

Einziges Zugpferd in der Offensive des FC Bayern

Lewandowski ist derzeit das Zugpferd in der Offensive. Thomas Müller kommt nicht richtig in Fahrt, Konkurrent Sandro Wagner hat unter Trainer Niko Kovac einen schweren Stand und die Flügelzange Franck Ribery und Arjen Robben wird nicht jünger. „Ich gebe mein Bestes, damit das Team gewinnt. Aber es geht immer noch um das Team, denn hier arbeitet jeder hart für den Erfolg. Es geht nicht nur um mich persönlich, nicht nur um Robert Lewandowski“, zeigte sich der Stürmer mannschaftsdienlich.

Lewandowski kennt seine Rolle

Er funktioniert zumeist, eine Krise wie im vergangenen halben Jahr findet sich nur selten bei Lewandowski. „Ich bin es gewohnt, immer unter Druck zu stehen und auf höchstem Niveau zu spielen – das fordert der Verein von mir, das fordere ich auch von mir selbst“, so der Torjäger. Er könne damit umgehen und kenne die Besonderheit des Vereins und die Anforderung der Liga, „denn ich spiele nicht erst seit gestern in Deutschland. Jeder, der in einem Klub der Klasse des FC Bayern spielt, weiß, was von ihm verlangt wird.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.