Bundesliga

„Laufwunder“ SC Freiburg: Warum Christian Streich den Klassenerhalt einplanen kann

on

Der SC Freiburg hat sich nach zehn Spieltagen sieben Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz 16 erarbeitet. Das Ziel Klassenerhalt hat bei den Breisgauern weiter Priorität – dabei weist das Team von Trainer Christian Streich ein besonderes Merkmal auf.

Wenn es um den Klassenerhalt geht, dann ist dem gängigen Bild nach vor allem Kampfeswillen gefragt. Auf den ersten Blick würde man beim SC Freiburg folglich statistisch an der falsche Stelle angelangt sein. Die Freiburger gewinnen nur 48,6 Prozent ihrer Zweikämpfe, nur Gladbach ist in der Bundesliga noch schwächer im Duell Mann-gegen-Mann. Andererseits zählt zum Freiburger Mythos, dass die „Breisgau-Brasilianer“ auch im Abstiegskampf schönen Fußball bieten wollen. „Man soll auch sehen, dass wir in Freiburg sehr viel Qualität im fußballerischen Bereich haben“, sagte Offensivakteur Janik Haberer nun der Bild-Zeitung. Allerdings haben die Freiburger in dieser Saison bislang nur 43 Prozent Ballbesitz – der mit Abstand schwächste Wert in der Bundesliga. Selbst beim Kombinieren überzeugt der SCF nicht: Die Fehlpassquote von 21 Prozent ist die vierthöchste der Liga.

1193,9 Kilomter hat das Freiburger Team in dieser Saison abgespult

Doch es gibt ein statistisches Merkmal, dass die Freiburger besonders auszeichnet: Die Streich-Spieler sind „Laufwunder“. Wörtlich genommen: Sie kämpfen nicht um den Klassenerhalt, sondern sie rennen um ihn – und gleichen mit ihrem laufintensivem Spiel ihre anderen Defizite gegenüber der Konkurrenz aus. 1193,9 Kilomter hat das Freiburger Team in dieser Bundesliga-Saison bereits abgespult, nur Hoffenheim, Leverkusen und Gladbach kommen auf wenige Kilometer mehr. Augenscheinlicher hilft dieses Ranking, wenn man die Teams im Tabellenkeller betrachtet: Schalke, Nürnberg, Düsseldorf und Stuttgart belegen die Tabellenplätze 14 bis 18 (nur Hannover als 16. nicht mitgezählt) – und diese vier Teams sind auch die laufschwächsten der Bundesliga! Düsseldorf etwa hat erst 1132,8 Kilometer abgespult, das sind rund 61 Kilomter weniger als Freiburg! Auch Schalke kommt nur auf 1143,8 Kilometer. Wer also die Klasse halten will, der muss ganz offensichtlich viel laufen – Freiburg ist darin Spezialist!

About Daniel Michel

Daniel Michel, Jahrgang 1981, gründete im Dezember 2015 das Nachrichtenportal fussball.news. Zuvor war er als freier Journalist u.a. bei Sport1, Eurosport und der Perform Group tätig. Er ist zudem Co-Herausgeber einer Fußball-Buchreihe und Autor mehrerer Bücher und Kalender.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.