Bundesliga

Labbadia über Vertragsverlängerung: Termin im April wäre „absolut in Ordnung“

on

Der VfL Wolfsburg hat nach starkem Saisonstart momentan etwas die Orientierung verloren, holte aus den letzten neun Spielen nur einen Sieg. Für Trainer Bruno Labbadia hat dies allerdings keine Konsequenzen, er rechnet mit einer Vertragsverlängerung über 2019 hinaus. Sollte diese erst spät in der Saison vereinbart werden, dann hätte er damit auch kein Problem.

Auslaufende Verträge sorgen bei manchen Spielern und Trainern in der Fußballbranche für Kopfzerbrechen. Bei Bruno Labbadia ist dies nicht der Fall: „„Wenn wir uns irgendwann mal im April zusammensetzen, ist das für mich absolut in Ordnung“, sagte er gegenüber der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung. Für den 52-Jährigen ist bei diesem Thema nicht der Zeitpunkt, sondern das gegenseitige Vertrauen wichtig: „Das Allerwichtigste ist, dass beide Seiten zu einem gewissen Zeitpunkt sagen – und der kann auch spät sein: Ich habe Bock darauf.“

Labbadia glaubt nicht an den Abstiegskampf

Die aktuelle Lage sportliche Lage ist dem Trainer dabei durchaus bewusst, mit einer weiteren Saison im Abstiegskampf rechnet er allerdings nicht: „Man muss immer Realist sein, aber ich gehe nicht davon aus, dass das passiert.“ Aktuell kann sich Labbadia des Vertrauens der Klub-Verantwortlichen sicher sein, schließlich signalisierte Sportdirektor Jörg Schmadtke bereits seine Bereitschaft Gespräche über eine Vertragsverlängerung zu führen.

About Stefan Katzenbach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.