Nationalmannschaft

Kuntz: So habe ich die Olympia-Kandidaten – inklusive Müller und Hummels – ausgewählt

on

Im Sommer stehen die olympischen Sommerspiele in Tokio an. U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat am Mittwoch eine erste Auswahl getroffen – rund 50 Spieler wurden für Deutschland an die nationale Dopingagentur NADA gemeldet und werden nun regelmäßig kontrolliert.

Auf der Webseite des DFB gab der Verband nicht die genaue Spielerliste für Deutschland bekannt (Stand: 13:30 Uhr), allerdings wurde Kuntz interviewt. Auf die Frage, wie sich der erweiterte Kader für die Olympiade zusammensetze, sagte er: „Einerseits aus dem aktuellen U 21-Team (Stichtag 1.1.1998; Anm. d. Red.), mit dem wir im September 2019 in die EM-Qualifikation für die U 21-Euro 2021 gestartet sind. Dazu können wir aus der vorherigen Mannschaft noch die Spieler des 1997er-Jahrgangs berufen. Deshalb spricht man beim Olympischen Fußballturnier auch von einer U 23-Mannschaft. Zusätzlich dürfen drei ältere Spieler nominiert werden.“ Kuntz schränkte ein: „Der entscheidende Unterschied zu einer U 21-EM ist für mich allerdings die Kadergröße. Wir dürfen nur 16 Feldspieler und zwei Torhüter nominieren. Das sind fünf Spieler weniger als wir es gewohnt sind, obwohl wir im Drei-Tages-Rhythmus spielen werden. Die Belastungssteuerung und eine gute Physis der Spieler werden also entscheidende Kriterien bei der finalen Nominierung sein.“

Müller und Hummels stehen auf der Liste!

Kuntz verriet zudem, dass kein Spieler an der Europameisterschaft der A-Nationalmannschaft UND Olympia teilnehmen werde. Er erklärte auch, dass er bei der Auswahl der drei Profis, die über 23 Jahre alt sein dürfen, sich noch Zeit lassen werde. „Hier wurden in den letzten Tagen ja bereits einige Kandidaten genannt, wie zum Beispiel Maxi Arnold, Davie Selke, Maxi Eggestein, Sandro Wagner oder Max Kruse, die unter anderem der NADA gemeldet wurden, genauso wie beispielsweise Thomas Müller und Mats Hummels über ihre Zugehörigkeit zur A-Nationalmannschaft. Aber die drei älteren Spieler werden unser letztes Puzzleteil sein. Nach der Saison schauen wir zunächst, welche Spieler und Positionen wir mit dem aktuellen U 21-Kader und dem 97er-Jahrgang besetzen können. Wenn das steht, analysieren wir, auf welchen Positionen wir noch Nachholbedarf haben, welche Typen uns im Gesamtgefüge noch fehlen, ​um die junge Mannschaft anzuführen und welche Spieler bereits über Turniererfahrung verfügen.“ Die finale Nominierung werde erst im Juni erfolgen.

About Daniel Michel

Daniel Michel, Jahrgang 1981, gründete im Dezember 2015 das Nachrichtenportal fussball.news. Zuvor war er als freier Journalist u.a. bei Sport1, Eurosport und der Perform Group tätig. Er ist zudem Co-Herausgeber einer Fußball-Buchreihe und Autor mehrerer Bücher und Kalender.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.