Bundesliga

Kunde: „Wir haben uns kein Limit gesetzt und müssen auch keines setzen!“

on

Aus der Mainzer Opel-Arena berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Kunde Malong hat sich beim FSV Mainz 05 auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft und stand in 17 von 20 Bundesligapartien auf dem Feld. Der defensive Mittelfeldspieler überzeugte dabei nicht nur durch Zweikampfstärke und strategische Fähigkeiten, sondern auch durch fußballerische Klasse. Ähnlich selbstbewusst wie auf dem Platz tritt er auch daneben auf.

Mit 27 Zählern aus den ersten 20 Partien der Saison kommt der FSV Mainz 05 dem Ziel, eine ruhige Spielzeit zu erleben, Stück für Stück näher. Die von Sandro Schwarz trainierte Mannschaft hat sich im Mittelfeld festgesetzt, zwölf Punkte Vorsprung auf den vom VfB Stuttgart belegten Relegationsrang 16 und gegen Bayer 04 Leverkusen die Möglichkeit, sich weiter oben festzusetzen. Ein Faktor dafür: Neuzugang Kunde Malong. Der vor der Saison für 7,5 Millionen Euro verpflichtete Kameruner wusste von Beginn an im Gesamtpaket zu überzeugen. Mit Mittelmaß will sich der 23-Jährige, der 2013 in die Jugendabteilung von Atletico Madrid gewechselt ist, aber nicht zufrieden geben, wie er im Stadionmagazin des Klubs verriet: „Wir haben kein Limit und müssen auch keines setzen.“

Kunde will drei Punkte gegen Leverkusen holen

Es sind forsche Worte bei den ansonsten in dieser Hinsicht eher vorsichtig kommunizierenden Mainzern. Kunde mahnt deshalb, die richtige Balance zu wahren: „Den Abstand nach unten wollen wir beibehalten, ohne ab einer bestimmten Punktzahl zufrieden zu sein mit dem Erreichten.“ Gegen Leverkusen – Malong wird erneut in der Startelf stehen – erwarten die 05er eine gute Mannschaft, die unter Peter Bosz in drei Ligaspielen zwei Siege geholt haben. Kunde sagte dennoch: „Wir müssen dafür sorgen, dass die drei Punkte in Mainz bleiben.“ Sollte das gelingen, würden die Mainzer für einen Abend auf Rang acht springen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.