Borussia Mönchengladbach

Kra­mer bricht Lanze für Hecking

on

Vor allem durch seine destruktive Spielweise musste Dieter Hecking in den vergangenen Wochen viel Kritik über sich ergehen lassen. Führungsspieler Chris­toph Kra­mer ergreift das Wort und stärkt seinem Trainer den Rücken.

Mit vier Niederlagen ist Borussia Mönchengladbach ins Kalenderjahr 2018 gestartet. In der Tabelle ist der Europapokalanwärter indes auf den zehnten Tabellenplatz abgerutscht. Der Schuldige wurde mit Trainer Dieter Hecking schnell gefunden. Christoph Kramer springt dem angezählten Übungsleiter zur Seite.

Krise zuletzt unter Schubert

„Eine rich­ti­ge Krise hat­ten wir vor 14 Mo­na­ten, als Hecking von Andre Schu­bert über­nom­men hat, betonte Kramer beim Sky90-Talk. „Das hätte eine ganz schwe­re und un­an­ge­neh­me Zeit wer­den kön­nen.“ Hecking habe aber schon da bewiesen, dass er in einer solch schwierigen Phase in vielen Ergänzungsgesprächen die richtigen Worte finde. Das gebe einem Spieler Sicherheit, die für das Spiel vonnöten sei, sagte Kramer.

Auch Ginter plädiert für Hecking

Auch Matthias Ginter will in der Bild nichts von einer Trainerdiskussion wissen. „Trai­ner­dis­kus­si­on? Damit kann ich nichts an­fan­gen. Bis vor 3 Wo­chen war noch alles gut bei uns und jetzt soll über den Trai­ner dis­ku­tiert wer­den?“, fragt der Verteidiger. „Wir tun gut daran, wenn wir als Mann­schaft nur auf uns schau­en, an uns ar­bei­ten und nicht auf an­de­re. Schon gar nicht auf den Trai­ner.“

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.