Bundesliga

Kovac zum Kader: „Zuversichtlich, dass es erst mal so bleibt“

on

Auf der Zugangsseite wird sich beim FC Bayern voraussichtlich nichts mehr bewegen. Trainer Niko Kovac zeigt sich auch sonst recht zufrieden mit der Zusammenstellung des Kaders. Tritt ein Spieler allerdings mit Wechselabsichten an ihn heran, signalisiert er Gesprächsbereitschaft.

Mit dem unlängst hinzugeholten Trio bestehend aus Philippe Coutinho, Michael Cuisance und Ivan Perisic dürfte der FC Bayern die Planungen auf der Seite der Neuzugänge erst mal abgeschlossen haben. „Wir haben einen guten Kader. Aber es ist ein schmaler Grat. Wenn Spieler total unzufrieden sind, muss man abwägen“, sagte Cheftrainer Niko Kovac während der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel gegen Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr).

Situation abwägen

Weiter auf den Kader angesprochen, sagte Kovac: „Ich bin zuversichtlich, dass es erst mal so bleibt.“ Und dann kam ein wichtiger Nachschub. „Sollte sich etwas anderes ergeben, werden wir uns damit beschäftigen“, so der Münchner Übungsleiter. Damit dürften vor allem Jerome Boateng und Renato Sanches gemeint sein, oder der mögliche Zukauf von Marc Roca. Boateng wollte schon im Winter gehen, Sanches hat bereits mehrfach öffentlich seinem Unmut Luft verschafft.

Lille an Sanches dran

Boateng hat auch künftig die Ambitionen, Stammspieler zu sein. Neben dem gesetzten Niklas Süle fechten allerdings die beiden Neuzugänge Benjamin Pavard und Lucas Hernandez den Nebenplatz in der zentralen Verteidigung aus. Bei Sanches hat sich bereits eine Tür geöffnet, der OSC Lille signalisiert Interesse. Laut L’Equipe kann sich auch der Mittelfeldspieler einen Wechsel nach Nordfrankreich vorstellen.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.