Bundesliga

Kovac: „Spüre absolutes Vertrauen des Klubs!“

on

Trainer Niko Kovac steht beim FC Bayern München vor dem Spitzenduell bei Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr) weiter unter Druck. Dennoch hilft ihm die von Präsident Uli Hoeneß getätigte Aussage mit Blick auf die Zukunft.

„Wir sind nicht so arrogant, wie ihr alle glaubt. Die Meisterschaft würden wir gerne immer haben, aber wenn es mal nicht so ist, wird der FC Bayern auch nicht untergehen“, sagte Präsident Uli Hoeneß am Mittwoch verschiedenen Medienvertretern. Niko Kovac zeigte sich bei der Pressekonferenz vor dem Duell gegen Borussia Dortmund überrascht und antwortete: „Ich spüre dieses absolute Vertrauen des Klubs. Das ist das, was ich immer gespürt und gesagt habe.“

Kovac will Titelgewinn nicht abschenken

Allerdings wollte der Trainer das Titelrennen deshalb nicht abschenken: „Das heißt nicht dass wir nicht deutscher Meister werden wollen.“ Er nahm seine Mannschaft in die Pflicht: „Durch Erzählen werden wir nicht Meister. Wir müssen hart dafür arbeiten.“ Die Liga sei generell stärker geworden als im vergangenen Jahr: „Da haben viele geschwächelt, deshalb war es am Ende eindeutig.“

Lob für die Konkurrenz

Nicht nur auf nationaler, sondern auch auf internationaler Ebene habe sich der deutsche Fußball verbessert. „Viele Mannschaften haben gut gearbeitet und sich gut verstärkt“, lobte Kovac die Entwicklung anderer Klubs. Gegen den BVB geht es jetzt für den FC Bayern vor allem darum, den Anschluss an den Spitzenreiter nicht abreißen zu lassen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.