Bundesliga

Kovac adelt Lewandowski: „In der Form seines Lebens“

on

Robert Lewandowski ist im Moment das Puzzlestück, das für den FC Bayern den Unterschied ausmacht. Dass auf den Angreifer Verlass ist, weiß auch sein Trainer Niko Kovac, der den Angreifer nicht nur mit Lob überhäuft, sondern auch einen kleinen Einblick in dessen Trainingseinstellung gewährt.

Am Dienstagabend war Robert Lewandowski (mal wieder) zur Stelle: Mittels Doppelpack bescherte er dem FC Bayern den 3:2-Auswärtssieg im Champions-League-Spiel bei Olympiakos Piräus. Doch nicht nur in der Königsklasse lässt es der Pole ordentlich krachen. In 13 Pflichtspielen erzielte der Angreifer bereits überragende 18 Tore für seine Farben. Rund um die Säbener Straße sind sich die Verantwortlichen der enormen Gewichtigkeit des Star-Stürmers überaus bewusst.

Trainingseifer und „froh, dass wir ihn haben“

„‚Lewi‘ spielt momentan in der Form seines Lebens. Er will in jedem Training so viel wie möglich richtig machen. Er genießt einen sehr hohen Stellenwert im Klub und bei den Fans“, sagte Trainer Niko Kovac während der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Union Berlin (Samstag, 15.30 Uhr). „Er ist körperlich in einem Top-Zustand. Wir sind froh, dass wir ihn haben. Denn er ist derjenige, der uns zurzeit da oben hält. Er ist 30 und hat damit eine höhere Erfahrung als einer, der vielleicht mit 20 anfängt.“

Verlängerung und Interesse aus Madrid

Als Lewandowski seinen Vertrag im August dieses Jahres vorzeitig bis zum 30. Juni 2023 ausdehnte, fiel nicht wenigen ein Stein vom Herzen. Schließlich waren die Spekulationen um seinen Fortgang dann endgültig abgeschlossen. Unter anderem Real Madrid soll sich immer mal wieder nach dem Goalgetter erkundigt haben. Stattdessen steht jetzt sogar ein Karriereende in der bayrischen Landeshauptstadt bevor. Dies könne er sich „sehr gut vorstellen“, artikulierte Lewandowski bereits im März gegenüber der Welt am Sonntag.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.