Bundesliga

Korkut deutet Rotation an – Didavi noch kein Thema für Leipzig

on

Der VfB Stuttgart hat am Freitagabend auch im fünften Pflichtspiel der Saison den ertsten Sieg verpasst. Nach dem torlosen Remis gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf bleiben die Schwaben hinter den hohen Erwartungen zurück. Nun deutet Trainer Tayfun Korkut Wechsel an.

„Wir brauchen in einer englischen Woche alle“, zitiert kicker.de den Türken. „Es kann sein, dass es Veränderungen gibt.“ Erik Thommy und Anastasios Donis, so der Bericht, seien die naheliegenden Kandidaten für eine Chance in der Startelf. In der wird wohl auch Santiago Ascacibar stehen. Der Argentinier zog sich gegen die Fortuna dem Vernehmen nach eine schmerzhafte Knieprellung zu, soll aber auf die Zähne beißen. „Santi ist ein Krieger, wir denken, dass wir das bis Mittwoch in den Griff bekommen.“

Didavi noch kein Thema

Große Hoffnungen auf mehr Spielkultur lasten bei den Schwaben derweil auf Rückkehrer Daniel Didavi. Der 28-Jährige verpasste die Remis beim SC Freiburg und gegen Düsseldorf mit einer Achillessehnenverletzung. An ein Comeback unter der Woche bei RB Leipzig ist aber „absolut nicht“ zu rechnen, wie Korkut betont. „Dazu braucht er noch Einheiten mit der Mannschaft. Was er momentan macht, ist noch sehr kontrolliert.“ Immerhin gehe es dem torgefährlichen Mittelfeldmann inzwischen gut genug, um zu Wochenbeginn wahrscheinlich in das Mannschaftstraining einzusteigen. Didavi war im Sommer nach zwei Jahren beim VfL Wolfsburg zum Korkut-Team zurückgekehrt.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.