Bundesliga

Konzepte geplatzt? So belastend sind die Neuer-Aussagen für den Nübel-Wechsel

on

Rumms! Manuel Neuer hat den FC Bayern München bei einer Pressekonferenz am Montag aufgerüttelt. Der Kapitän äußerte sich klar und deutlich zur Personalie Alexander Nübel und hat keine Lust, dessen Förderung voranzutreiben.

Manuel Neuer wird auch in Zukunft beim FC Bayern München keine Spiele freiwillig abgeben. „Ich bin Sportler und Profi und möchte immer spielen. Ich bin ehrgeizig und ich liebe es, auf dem Platz zu stehen“, stellte der Schlussmann klar. Er sei kein „Statist, sondern Protagonist“ und „möchte immer spielen“.

Muss der FC Bayern seine Konzepte ad acta legen?

Die offensiven Aussagen von Neuer werfen möglicherweise die Konzepte der Münchener über Bord und sind belastend. Alexander Nübel soll nach kicker-Informationen in der Adventszeit ein Konzept, wie er auf Spielminuten kommen kann, des FC Bayern gefordert haben. Dies soll – das Sportmagazin beruft sich hierbei auf Insiderkreise – auch passiert sein, sonst hätte sich der Keeper des FC Schalke 04 nicht für diesen Schritt entschieden.

Neuers Worte werden auch Nübel nicht gefallen

Neuers Worte sind deshalb eine Art Erschütterung, sie kommen zur Unzeit und so droht den Münchenern ein Konflikt. Nübels Berater Stefan Backs zeigte sich nicht überrascht von diesen Ansagen. Dem kicker sagte er: „Manuel Neuer wäre nicht das geworden, was er heute ist: eine starke Persönlichkeit. Das hat man heute gesehen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.