Bundesliga

Kohler: „Boateng und Hummels sind über dem Zenit“ – was Süle besser machen muss

on

Beim FC Bayern hat die Rotation große Tradition. Seit Jahren geht die Saison für den Rekordmeister eigentlich erst im Frühjahr los, dafür muss die Einteilung der Kräfte stimmen. Eine Position, auf der viele Vereine ungern rotieren, ist die Innenverteidigung. Dort kommen Jerome Boateng, Mats Hummels und Niklas Süle auf ähnliche Spielanteile. Ex-Nationalspieler Jürgen Kohler sieht die Zeit für Süle gekommen.

„Jerome und Mats sind über den Zenit hinaus, auch wenn Mats ein besseres Raumgefühl als Süle hat“, urteilt der Weltmeister von 1990 gegenüber dem kicker. Der 23-Jährige habe herausragende Anlagen. Dennoch sieht Kohler noch viel Verbesserungspotenzial. „Im Defensivkopfball springt er zu oft mit beiden Beinen ab, das darf man nicht.“ Zudem habe der Nationalspieler auf den ersten Metern Probleme mit wendigen Offensivspielern. „Da steht er oft mit dem ganzen Fuß zum Gegner, sollte aber immer auf dem Vorderfuß stehen und beweglich sein wie ein Boxer.“

„In Madrid war er sensationell“

Der Schritt von der TSG Hoffenheim zu den Münchnern sei genau richtig gewesen. Schließlich kann sich Süle beim Rekordmeister regelmäßig auf höchstem internationalen Niveau beweisen. „In Madrid war er sensationell, warum soll er das nicht immer spielen können?“, so Kohler im Hinblick auf eine herausragende Leistung des gebürtigen Frankfurters im Halbfinale bei Real Madrid in der vergangenen Champions-League-Saison. In der laufenden Spielzeit ist Süle allerdings nur in der Bundesliga Stammspieler.

Vorbild soll Sergio Ramos sein

Im Vergleich zu Boateng (30) und Hummels (noch 29) gehört Süle die Zukunft. Und ein großes Stück Gegenwart. Zufrieden geben soll er sich für Kohler jedoch lange nicht. Er sieht in Sergio Ramos ein ideales Vorbild für den 13-fachen Nationalspieler. „Eine gesunde Aggressivität gegen den Ball und sich an jedem gewonnenen Zweikampf aufgeilen!“ Der 53-Jährige weiß, wovon er spricht: Während seiner Laufbahn galt Kohler als Weltklasse-Verteidiger. 1997 wurde er nach dem Champions-League-Sieg mit Borussia Dortmund Fußballer des Jahres.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.