Bundesliga

Kohfeldt will um Junuzovic kämpfen

on

Ein Bericht der Bild-Zeitung, Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic fühle sich bei Werder Bremen nicht genügend wertgeschätzt, hat bei den Norddeutschen hohe Wellen geschlagen. Trainer Florian Kohfeldt sagte gegenüber dem Blatt, er wolle um den Österreicher kämpfen.

Ich werde alles tun, was in meiner Macht steht, damit Zladdi bei uns verlängert“, sagte der 35-Jährige. Der Vertrag des Freistoßspezialisten läuft im Sommer aus, viel scheint derzeit auf eine Trennung zu deuten. Bild hatte berichtet, Werder habe Junuzovic einen leistungsbezogenen Vertrag angeboten. Das sehe der 30-Jährige als fehlende Wertschätzung für langjährige Dienste. In 189 Pflichtspielen für Werder gelangen dem Nationalspieler 21 Tore und 51 Assists, in den vergangenen drei Spielzeiten legte er jeweils zweistellig auf.

Kapitän und Vertrauensperson

Kohfeldt weiß um die Qualitäten seines Mittelfeldmannes. „Er ist ein ganz entscheidender Faktor bei uns auf dem Platz und in der Kabine. Er ist der Kapitän und eine Vertrauensperson für mich, mit der ich mich viel austausche. Er hat Großes geleistet und wird auch noch Großes leisten.“ Es sei normal, wenn nach seiner Nichtberücksichtigung gegen Borussia Mönchengladbach (90 Minuten auf der Bank) berichtet würde. Das ändere aber nichts an seiner Wertschätzung für den Spieler. In der laufenden Saison stand Junuzovic auch wegen Verletzungen erst 15 mal auf dem Platz. Ohne ihn konnte Werder kein Spiel gewinnen.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.