1. FC Köln

Köln-Verteidiger Czichos mit Vorfreude vor Duell bei Ex-Klub Kiel

on

Der 1.FC Köln möchte am Samstag bei Holstein Kiel den faulen Nachgeschmack der 1:2-Niederlage gegen Tabellenschlusslicht MSV Duisburg vor der Länderspielpause wegspülen. Es ist eine besondere Partie für ein Trio von Neulingen. Trainer Markus Anfang, Mittelfeldmann Dominick Drexler und Verteidiger Rafael Czichos waren vergangene bis Sommer für die Störche aktiv.

„Ich habe kein komisches Gefühl“, zitiert der Express Czichos vor seiner Rückkehr in den Norden Deutschlands. „‚Dome‘ und ich freuen uns riesig, da wieder spielen zu dürfen, alte Kameraden zu treffen und zu zeigen, was wir hier in Köln in der kurzen Zeit gelernt haben.“ Trotz der eher peinlichen Vorstellung gegen die Zebras kommt der Effzeh als Tabellenführer an die Förde. Der 28-Jährige weiß nicht genau, was ihn seitens der Heimfans erwartet. „Ich hoffe natürlich, dass es freundlich wird. Ich kann nur sagen, dass ich drei Jahre die Knochen hingehalten und alles gegeben habe für den Verein.“

Sobiech-Ausfall „sollte kaum zu merken sein“

Der Wechsel nach Köln sei „vernünftig und professionell“ abgelaufen, so Czichos, weswegen er keine großen Unmutsbekundungen erwarte. Derweil muss der Neuzugang ohne seinen angestammten Partner in der Innenverteidigung, Lasse Sobiech, auskommen. Der Hüne fällt für den Rest der Hinrunde mit einem Zehenbruch aus. Czichos will sich damit bei allem Mitleid für seinen Nebenmann nicht lange aufhalten. „Wir haben auf der Position so eine Qualität, dass es kaum zu merken sein sollte.“ Jorge Mere gilt als erster Anwärter auf den freien Posten. Kölner Medien spekulierten zuletzt zudem mit einer neuen Chance für den eigentlich abwanderungswilligen Frederik Sörensen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.