2. Bundesliga

Kocak: „Ich wusste, was für eine Liebe von den Leuten gegenüber ihrem Verein existiert“

on

Hannover 96 hat sich bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer einige Absagen eingehandelt. So kann wohl kaum die Rede davon sein, mit Kenan Kocak sei der Wunschtrainer nach Niedersachsen gekommen. Dennoch sprüht der neue Chefcoach vor Tatendrang. Er ist Feuer und Flamme für die Aufgabe beim kriselnden Bundesliga-Absteiger.

„Ich habe ja das Glück gehabt, mit Sandhausen damals schon in Hannover spielen zu können“, so der 38-Jährige gegenüber 96TV. „Daher wusste ich auch, was hier für eine Wucht, was für eine Liebe von den Leuten, den Zuschauern gegenüber ihrem eigenen Verein existiert.“ Diese große Zuneigung hat der Klub zuletzt arg strapaziert. Als einzige Mannschaft der 2. Bundesliga warten die Niedersachsen auf einen Heimsieg. Und auch die geräuschvolle Trainersuche passt ins Bild eines Klubs, der nicht zur Ruhe kommt. Mit Kocak soll es anders werden.

Darmstadt steht über allem

„Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren sehr gut“, berichtet der Deutsch-Türke. „Und dann natürlich der Verein, die Stadt, die Fans: Alles im Gesamtpaket hat mich dazu bewogen, die Entscheidung so zu treffen.“ Für den neuen Trainer von Hannover 96 geht es nun darum, das Team schnellstmöglich aus dem Abstiegskampf zu führen. Doch Kocak will nicht zu weit nach vorne blicken. „Für mich ist jetzt erst einmal wichtig, dass wir das Spiel gegen Darmstadt abarbeiten. Und darauf konzentrieren wir uns. Ich weiß, das ist eine Floskel, das sagt jeder Trainer, aber das ist in der Tat so.“ Die Niedersachsen stehen mit 14 Zählern nach 13 Spieltagen auf Rang 15.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.