2. Bundesliga

Kittel oder Hunt? Heißer Kampf um die „Zehn“ beim HSV

on

Von fussball.news-Reporter Daniel Jovanov

Sonny Kittel hat einen Lauf. Seit seinem Wechsel vom FC Ingolstadt zum Hamburger SV hat der 26-Jährige in sechs Pflichtspielen bereits fünf Mal getroffen und ein Tor vorbereitet. Kittel ist Hamburgs neuer Top-Scorer! Und damit heißer Anwärter auf einen Stammplatz im zentral-offensiven Mittelfeld. Trainer Dieter Hecking hat in den nächsten Wochen die Qual der Wahl. Denn auch Kapitän Aaron Hunt ist nach seiner Verletzungspause wieder zurück und wird seine Rolle innerhalb des Teams nicht so schnell hergeben. Möglich ist auch, dass Kittel nach der Länderspielpause wieder auf den linken Flügel ausweichen muss. Doch beim 3:0 gegen Hannover 96 hat er gezeigt: Mit ihm auf der „Zehn“ ist der HSV offensichtlich stärker!

Hunt plagen immer wieder Verletzungen

Kittel wirkt im Vergleich zu Hunt deutlich agiler und schafft mit vielen schnellen Bewegungen Raum für sich und seine Mitspieler. Er bewegt sich clever zwischen den Defensivreihen der Gegner und ist deshalb an deutlich mehr Offensivaktionen beteiligt. Außerdem ist er gefährlich bei Standardsituationen. Hunt hingegen ist der erfahrenere Spielertyp und als Kapitän eigentlich gesetzt. Den 32-Jährigen werfen jedoch Verletzungen immer wieder aus der Bahn, wodurch er selten über einen längeren Zeitraum hundertprozentig fit ist. Hält Kittel seine Form, kann die Besetzung der Mittelfeldzentrale für Trainer Dieter Hecking zum Luxusproblem werden. In den nächsten Wochen bahnt sich jedenfalls ein heißer Kampf um die Spielmacherrolle beim HSV an.

About Daniel Jovanov

Daniel Jovanov zählt zu den führenden Reportern in Sachen Hamburger SV. Er berichtet unter anderem für die ZEIT und NDR.de. Seit Sommer 2019 zählt er auch zum Autorenteam von fussball.news. Sein Buch über den HSV „Der Abstieg: Wie Funktionäre einen Verein ruinieren“ (Rowohlt-Verlag; 2018) zählte zu den Bestsellern im Bereich Fußball-Bücher.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.