2. Bundesliga

Kiels Elfmeter-Verursacher Eberwein: „Kannte die Regel nicht“ – Trainer schützt ihn

on

Michael Eberwein von Holstein Kiel hat im Zweitliga-Spiel gegen den VfL Bochum einen kuriosen Elfmeter verursacht – als Auswechselspieler. Der Mittelfeldspieler hat sich zu der spektakulären Szene geäußert und erhält Verständnis seines Trainers.

Im Spiel zwischen Holstein Kiel und dem VfL Bochum hat es danke Michael Eberwein die vielleicht kurioseste Szene der noch recht jungen Zweitligasaison gegeben. Der 23 Jahre alte Mittelfeldakteur hatte sich am Freitagabend in der 37. Minute neben dem eigenen Tor auf einen möglichen Einsatz vorbereitet, als er einen ungenauen Abschluss des Bochumers Silvere Ganvoula mit dem Fuß gestoppt, bevor der Ball die Torauslinie passiert hatte. Schiedsrichter Tino Gerach (Landau-Queichheim) entschied nach Ansicht der Videobilder auf Strafstoß und Gelbe Karte gegen den Kieler Akteur.

Eberwein freut sich über „keine schlimmeren Folgen“

In den Fußball-Regeln 2019/20 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) heißt es unter Punkt 3.7: „Bei einer Spielunterbrechung aufgrund eines Eingriffs durch einen Teamoffiziellen, einen Auswechselspieler oder einen ausgewechselten oder des Feldes verwiesenen Spieler wird das Spiel mit einem direkten Freistoß oder Strafstoß fortgesetzt.“ Für Verursacher Eberwein, wie er Sportbuzzer.de mitteilte, eine Neuheit: „Ich kannte die Regel nicht, aber damit war ich bestimmt nicht der Einzige im Stadion, dem das so gegangen ist. Ich freue mich sehr darüber, dass mein Team diesen Bock ausgebügelt hat und er keine schlimmeren Folgen hatte.“ Bochums Ganvoula (39.) hatte den Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:1 verwandelt, dennoch hatten die „Störche“ die Partie mit 2:1 für sich entschieden.

Trainer Werner kann darüber lachen

Wohl auch aufgrund des letztendlichen Ergebnisses ist Eberweins Trainer, Ole Werner, gut auf die Szene zu sprechen gewesen: „Ich kannte die Regel. Es war eine Millimeter-Entscheidung. Jetzt lachen wir darüber, der Michi muss sich jetzt wahrscheinlich für den Rest der Saison die Sprüche anhören“, scherzte Kiels Coach. Ein gutes hat das regelwidrige Eingreifen Eberweins aber doch – zumindest für den Rest der Mannschaft: „Auch unser mannschaftsinterner Strafenkatalog kannte dieses Vergehen nicht, aber meine Kollegen werden sich bestimmt etwas für mich einfallen lassen. Auf jeden Fall werde ich ihnen einen ausgeben“, versprach der 23-Jährige.

About Marc Schwitzky

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.